Als Gefährliche Bücher werden alle Bücher bezeichnet, die dem Leser oder Finder schaden können. Dazu gehören zum Beispiel Analphabetistische TerrorbücherTreibsandbücher bestimmte Lebende Bücher, Fallenbücher oder solche, deren Seiten mit Gift imprägniert sind. Bekannte Lebende Bücherarten sind die Große Buchlingfalle, das Skorpionbuch und das Gemeine Sägebuch.

Ihr Ursprung ist dementsprechend unterschiedlich: zu ihren Erschaffern gehören vor allem Terroristen, Bücherjäger oder Buchimisten.

Die meisten Gefährlichen Bücher befinden sich in den Katakomben von Buchhaim. In seltenen Fällen stößt man auch an der Oberfläche auf sie (vor allem Terrorbücher).[1]


Quellenangaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Stadt der Träumenden Bücher , 19. Die Gefährlichen Bücher, S. 165-168.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.