Schrecksen bei der Arbeit

Die Schrecksenpest war vermutlich eine Seuche, die im Zamonischen Mittelalter wütete. Succubius Eißpin bezeichnet sie, zusammen mit der Bluttrinkerei, als eine der größten Plagen des Zamonischen Mittelalters.

Ob es sich um eine Schrecksenkrankheit handelt oder ob sie nur mit Schrecksen in Verbindung gebracht bzw. angeblich von diesen ausgelöst wurde, ist bisher nicht bekannt.

In der englischen Version (The Alchemaster's Apprentice)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irritierenderweise wurde die Schrecksenpest auf Englisch mit "Ugglyism" übersetzt, was wiederum "Schrecksimismus" bedeutet und damit etwas völlig Anderes ist. Dadurch geht die ursprüngliche Bedeutung von Eißpins Aussage verloren bzw. wird umgekrempelt. Korrekterweise müsste die Übersetzung "Ugglian Plague" lauten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.