Zamonien Wiki
Advertisement

Unhaim ist die Müllkippe der Katakomben von Buchhaim. Sie liegt genau unter der Stadt. In Unhaim ist jede Art von Abfall vorhanden. Insbesondere sammeln sich dort alte Bücher, die aus allen Richtungen durch Schächte hinabrutschen. Inmitten des Mülls leben zahlreiche merkwürdige Wesen, die sich von selbigem ernähren, darunter auch Titanenmaden. Bücher, die dort landen, sind praktisch dem Untergang geweiht und werden vom Getier schnell zersetzt. Bücherjäger meiden diesen Ort tunlichst.

Unhaim ist eine gewaltige Höhle, die dadurch entstanden ist, dass die Bewohner von Buchhaim schon seit jahrhunderten dort ihre Abfälle und anderes gelagert haben. Die Höhle besitzt einen Umfang von mindestens einem Kilometer und ihre Decke ist bedeckt mit Löchern, aus denen in regelmäßigen Abständen Kaskaden von weiterem Büchermüll hinabregnen. An den Enden der Grotte befinden sich zahlreiche Ausgänge, die vermutlich noch aus der Zeit stammen, als man noch auf diese Weise den Müll in die Grotte geschafft hat.[1]

Weitere Bereiche von Unhaim[]

Unhaim besteht nicht nur aus der zentralen Riesengrotte, sondern auch aus den Höhlen, die sich um die Müllkippe herum befinden. Zu großen Teilen wurden diese auch als Begräbnisstätten verwendet, sodass es dort z.B. Bereiche mit Urnen gibt oder die sogennante "Halle der tönernen Krieger", in welcher eine kriegerische Hünenrasse ihre Toten bestattete, indem sie diese in Ton einpackten, mit Holzscheiten bedeckten und anzündeten, wodurch eine gebrannte Tonfigur mit einer gebackenen Leiche übrigblieb. Manche dieser Bereiche sind auch bedeckt mit Schädeln, wodurch der Begriff "Kopfsteinpflaster" eine ganz neue Bedeutung erhält.[2]

Bewohner von Unhaim[]

Die Titanenmade

Unhaim ist bewohnt von einer Vielzahl sonderbarer Daseinsformen, welche sich allesamt an Hässlichkeit und Abstrusität übertrumpfen. Einige von ihnen stammen von Meerestieren ab, was die Vermutung aufstellt, dass die Höhlen von Unhaim früher mit dem Meer verbunden waren (siehe auch die luftatmenden Meerestiere in anderen Katakombenbereichen). Sie fressen sich gegenseitig und den Büchermüll, greifen andere Daseinsformen, die nicht natürlich in Unhaim vorkommen, jedoch nicht an, die Gründe dafür sind unbekannt. Hildegunst von Mythenmetz beschreibt diese Kreaturen als den "Karneval der Untiere".

Bekannte Bewohner von Unhaim sind die Titanenmade, Weiße Riesenspinnen, Leuchtquallen, weiße Fledermäuse, brotlaibgroße, schwarze Käfer mit knirschenden Beißwerkzeugen, leuchtende Skorpione (unter anderem in der Farbe rot) und Ameisen, im Rudel jagende Käfer, diverse Mischwesen mit Schuppen, Flügeln, Hörnern und Zangen, für die es keine Beschreibung gibt und abertausende weitere Daseinsformen, die jeder Beschreibung spotten.[3]

Unhaim (Getier).png

In der Graphic Novel gezeigte Kreaturen: orangefarbene Käfer mit rosa Augen, eine Art türkisfarbener Oktopus mit einem zyklopenartigen Auge, Geschöpfe mit Reißzähnen, die aussehen wie eine Mischung aus Tausendfüßlern und Seepferdchen, orangefarbene Schlangen mit froschartigen Zungen und augenbedeckten Köpfen, grüngraue Riesenhummer, eine Art blinder Käfer, dessen Kopf und Beine Ähnlichkeiten mit denen einer Schnappschildkröte aufweisen.[4]


Quellenangaben[]

Advertisement